OTH Regensburg: Internationale BWL mit Schwerpunkt Logistik

Selbstverständnis. Das Beschaffungs- und Logistikmanagement wird an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg an der Fakultät Betriebswirtschaftslehre in Lehre und Forschung von einem Team (Professorinnen, Professoren und Lehrbeauftragte) vertreten. Inhaltlich werden dabei die wesentlichen Bereiche des Fachgebiets aus verschiedenen Sichtweisen abgedeckt. Als Rahmenwerk dient das SCOR-Modell in dem das Element „Source“ eine wesentliche Rolle spielt. Die Verantwortlichen verstehen sich als Diskussionspartner für Unternehmen aus der Region, die durch einen starken Fokus auf Automobilindustrie, Maschinenbau und Halbleiter geprägt ist. Dies spiegelt sich insbesondere in den Abschlussarbeiten der Bachelor- und Masterstudiengänge wider, in denen typischerweise aktuelle Themen aus den Unternehmen aufgegriffen werden. Die anwendungsorientierte Ausrichtung zeigt sich zudem in fachbezogenen Praktika im Bachelor und Projektarbeiten auf Masterebene.

Lehre. Supply Chain Management bzw. Logistik und Beschaffung werden im Bachelorprogramm Betriebswirtschaft in einer grundlegenden Lehrveranstaltung für alle Studierenden angeboten und in einem Studienschwerpunkt mit verschiedenen Aspekten wie quantitativen und dispositiven Methoden vertieft. Auf Masterebene wird das Beschaffungs- und Supply Chain Management im Masterstudiengang Logistik behandelt. Der Studiengang ist eine Kooperation der Fakultäten Betriebswirtschaft, Maschinenbau und Informatik. Spezialisierte Lehrveranstaltungen wie „Beschaffungsprozesse“ oder „Supply Chain Management“ bereiten die Absolventen gezielt auf einen Einsatz im Einkauf oder Beschaffungsmanagement vor. Auch das Outsourcing von Logistikdienstleistungen wird behandelt. In einem Projektseminar werden in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen Fragestellungen aus der Praxis bearbeitet. Das Spektrum reicht von Erarbeitung eines Kennzahlensystems über die Weiterentwicklung eines Risikomanagementsystems für den Einkauf kritischer Komponenten bis hin zur Verbesserung von Prozessen in Einkauf und Logistik.

Forschungsansatz und Forschungsfelder. Ausgangspunkt der Forschung sind Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis. Bezogen auf die betriebliche Beschaffung betreffen diese aktuell das Lieferanten- und Risikomanagement. Weitere Forschungsprojekte umfassen die Entwicklung von Anforderungen an die zukünftige logistische Infrastruktur.

Transfer. Der Transfer von anwendungsorientierten Forschungsergebnissen in die Praxis erfolgt an der OTH Regensburg - neben Praxisprojekten - insbesondere durch Abschlussarbeiten. Im Rahmen der berufsbegleitenden Studiengänge Bachelor Betriebswirtschaft und MBA sind Fragestellungen aus der Beschaffungspraxis immer wieder die Grundlage für die Bearbeitung von Abschlussarbeiten.

Inhaber der Professur: Prof. Dr. Thomas Liebetruth

Prof. Dr. Thomas Liebetruth, OTH Regensburg, BME

Thomas Liebetruth absolvierte das Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Nürnberg und Montpellier. Nach Abschluss des Studiums war er in verschiedenen Rollen als Unternehmensberater bei der Begleitung von organisatorischen Veränderungsprozessen, Programmen zur Steigerung der Prozesseffizienz und der Einführung von Supply Chain Management tätig, zuletzt als Partner. 2009 wurde Liebetruth zum Professor berufen. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Prozessmanagement in Einkauf und Logistik. Er betreibt den Blog better-process.com. (Foto: Katja Bauer)  

 

 

OTH Regensburg, Professur für internationale BWL mit Schwerpunkt Logistik

Inhaber der Professur: Prof. Dr. Thomas Liebetruth

Anschrift: Seybothstraße 2, 93053 Regensburg

E-Mail: thomas.liebetruth@oth-regensburg.de

Web: www.oth-regensburg.de