Technische Hochschule Mittelhessen: Logistik- und Supply-Chain-Management

Selbstverständnis. Der Fachbereich Management und Kommunikation der Technischen Hochschule Mittelhessen ist mit seinem Studienangebot in Logistikmanagement (Bachelor) und SCM (Master) am Standort Friedberg in die logistikstärkste Region Deutschlands eingebettet. Die Nähe zu großen und mittelständischen Transport-, Logistik-, Pharma- und  Automobilzulieferbetrieben sowie zum Flughafen Frankfurt ermöglicht ein enges Verhältnis zur Industrie in Lehre und Forschung. Die internationale Ausrichtung des Fachbereichs – unter anderem durch ein integriertes Praxissemester im Ausland –, der Fokus auf IT- und Sprachkompetenzen sowie praxisorientierte Abschlussarbeiten in der Industrie ermöglichen den Studierenden eine vielfältigen Einsetzbarkeit im Anschluss an das Studium.

Lehre. Der Bachelor of Science in Logistikmanagement richtet sich an Interessierte, die sich beruflich vor allem dem Fortschritt, der Optimierung und der Steuerung von Logistikprozessen widmen wollen. Neben einer breiten Basis an logistischem und betriebswirtschaftlichem Grundlagenwissen werden Methoden und Techniken des Projektmanagements, der Diagnose betrieblicher Prozesse und in SAP vermittelt. Verantwortliche Professorinnen für Supply Chain Management und Interlogistik sind, neben Monika Maria Möhring vor allem Nadine Roth und Mariam Dopslaf. Eine fundierte Ausbildung in Wirtschaftsinformatik, vertreten durch Prof. Dr. Thomas Sauerbier, lehrt Grundlagen der Datenverarbeitung in der Logistik sowie angewandte Programmierkenntnisse.
Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Berufsfeldes des Logistikers werden bis zum Abschluss englische Sprachkenntnisse auf B2-Niveau vermittelt. Ein integriertes Praxissemester im Ausland eröffnet neue Perspektiven und vervollständigt die Studieninhalte in Kommunikation und interkulturellen Kompetenzen. In der Abschlussarbeit werden relevante industrielle Fragestellungen behandelt und mit Hilfe der neueren wissenschaftlichen Literatur sowie dokumentierten Best Practices gelöst.

Im Master of Science in Supply Chain Management, der überwiegend in englischer Sprache gelehrt wird, werden die im Logistikstudium vermittelten Kenntnisse vertieft und mit Managementwissen vervollständigt. Studienziel ist es, analytische Fähigkeiten zu erwerben, die auch abstrakte Geschäftsszenarien treffend analysieren und bewältigen können sowie Innovationen gewinnbringend voranzutreiben. Die Themen Nachhaltigkeit in Beschaffung und Lieferketten in den Fächer Strategie sowie Ethik in der Supply Chain werden durch Prof. Dr. Theresa Bauer vertreten. Die enge Partnerschaft des Fachbereichs mit ausländischen Universitäten, zum Beispiel Lissabon und Palermo, ermöglicht ein integriertes Erasmus-Semester im Ausland. Eine Fernreisen-Exkursion in eine Industrieregion sowie eine angewandte Masterarbeit an realen Industrieszenarien runden das Studium ab.

Forschung. Der Fachbereich konzentriert sich in der Forschung insbesondere auf den Komplex „Industrie 4.0“ in Logistik und Supply Chain. In Kooperation mit den Universitäten Lissabon und Glasgow werden Promotionen mit Forschungsort in Deutschland betreut. Themen sind derzeit Nutzen und Erfolgsaussichten von Innovationen wie RFID, Künstlicher Intelligenz, Autonomes Fahren, neue ITK-Technologien und 3D-Druck. Forschungs- und Anwendungsgebiete hierfür sind die Intralogistik der Automobil- und Pharmaindustrie sowie das Human Resource Management in Logistikunternehmen. Daneben unterhält der Fachbereich eine strategische Kooperation mit der Logistik- und Einkaufsabteilung des Universitätsklinikums Frankfurt/Main zum Forschungsthema „Krankenhauslogistik 4.0“.

Transfer. Durch den Forschungsansatz der Angewandten Betrieblichen Forschung werden Impulse für die themengebenden Unternehmen gesetzt. Wichtiges Kriterium dieser Forschungsarbeiten ist der angewandte Nutzen für das Unternehmen. Die im Studium erworbenen Kenntnisse und Techniken sowie die Impulse des betreuenden Professors werden direkt geschäftsspezifisch angewendet und schaffen neues Wissen im Betrieb. Dadurch werden viele Absolventen bereits während der Abfassung ihrer Thesis von diesen Unternehmen angeworben. 

Inhaberin der Professur: Prof. Dr. Monika Maria Möhring

Prof. Dr. Monika Maria Möhring; TH Mittelhessen; BME

Monika Maria Möhring studierte Chemie an der Universität Bayreuth, Business Administration (MBA) an der University of Lincoln und promovierte an der Strathclyde Business School in Glasgow (UK) zum PhD. Ihr beruflicher Werdegang umfasst technische sowie leitende Positionen in multinationalen und mittelständischen Unternehmen der Informations- und Prozesstechnologie. Ihr Ruf an die THM erfolgte 2013. Möhring ist Mitglied der European Operations Management Association, der Production and Operations Management Society und der Industrial Marketing and Purchasing Group und spricht mehrmals im Jahr auf internationalen Konferenzen. Ihr Buch „Innovation in a High Technology B2B Context“ ist bei Springer-Gabler erschienen. (Foto: TH Mittelhessen)  

 

 

Technische Hochschule Mittelhessen, Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Logistik und Supply Chain Management

Inhaberin der Professur: Prof. Dr. Monika Maria Möhring 

Anschrift: Wilhelm-Leuschner-Str. 13, 61169 Friedberg 

E-Mail: monika.moehring(at)muk.thm.de

Web: www.thm.de