TU Berlin: Wertschöpfungsnetze im Fokus

Selbstverständnis. Der Bereich Logistik der TU Berlin steht seit über 30 Jahren für Exzellenz in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Services. Durch langjährige Kooperationen mit namhaften Unternehmen wird eine intensive Verzahnung von Wissenschaft und Praxis sichergestellt.

Lehre. Das Lehrangebot des Bereichs Logistik umfasst ganzheitliche Themenstellungen der Logistik und des Verkehrs und orientiert sich am Kundenauftragsprozess, durch den Unternehmen anspruchsvollen Kundenerwartungen im Wettbewerb gerecht werden. Die ganzheitliche Sichtung auf Vertrieb und Handel, Einkauf und Beschaffung, Produktion und Entwicklung steht im Vordergrund. Zielgruppe sind Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens, Wirtschaftswissenschaftler und -mathematiker sowie Verkehrsingenieure und Informatiker.

Forschung. Der Fokus der Forschung liegt auf der ganzheitlichen Logistik. Regelmäßige internationale Trend- und Strategieunter-suchungen mit Partnern in China, Brasilien, Indien und USA werden durchgeführt. Das Thema der Nachhaltigkeit wurde durch ein eigenes Messsystem und Planungsinstrument integriert. Risikomanagement und Verkehrsnetzwerke, Totalkostenanalysen und Lieferantennetzwerke in Emerging Markets sowie Zukunftstechnologien der Logistik sind weitere Schwerpunkte. Die Kooperation mit der schweizer Kühne-Stiftung und ihrer Förderung des Themas „Internationale Logistiknetzwerke“ in Berlin und an der Tongji Universität (Shanghai) unterstützt diese Aktivitäten. Der Manufacturing Excellence (MX) Award wurde mit dem Ziel initiiert, innovative Lösungen auf dem Gebiet der Produktion und Logistik zu identifizieren, zu fördern und der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Beschaffung. Im Hinblick auf das rasante Wachstum der Wirtschaft in asiatischen Regionen, in Osteuropa und in der Türkei spielen Beschaffungsstrategien für diese Märkte eine zunehmend wichtige Rolle. Im Jahr 2011 wurde die Studie „Strategies International Procurement - Challenges and Opportunities in Emerging Markets“ veröffentlicht. Untersuchungen, wie „Lehren aus dem Japan Erdbeben 2011 für die globale Supply Chain“, „Operating successfully in China“ und das Projekt „Electronic Collaboration with Suppliers in Emerging Markets“, beleuchten Herausforderungen internationaler Beschaffungssysteme und entwickeln Verbesserungsinstrumente.

Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr.-Ing. Frank Straube

TU Berlin, Prof. Dr. Frank Straube, BME

Frank Straube studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin, an der auch im Fachgebiet Logistik 1987 promovierte. Nach mehr als zehn Jahren in der Praxis leitet er seit 2004 das Fachgebiet Logistik an der TU Berlin. Er ist außerdem ständiger Gastprofessor an der Universität Pantheon-Assas (Paris) und an der Tongji-Universität (Shanghai). Frank Straube ist Mitglied im Beirat der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) sowie Vorsitzender des Beirates der BLG LOGISTICS GROUP. (Foto: TU Berlin)

Technische Universität Berlin, Bereich Logistik

Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr.-Ing. Frank Straube

Anschrift: Fachgebiet Logistik, Sekr. H 90
Technische Universität Berlin
 Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

E-Mail: straube(at)logistik.tu-berlin.de

Web: www.logistik.tu-berlin.de