Universität St. Gallen: Institut für Supply Chain Management

Selbstverständnis. Am Institut für Supply Chain Management (ISCM-HSG) an der Universität St.Gallen forschen und arbeiten derzeit zehn DoktorandInnen, drei Festangestellte und zahlreiche engagierte PraktikantInnen und studentische Mitarbeitende. Geleitet wird das Institut von den Direktoren Prof. Dr. Wolfgang Stölzle (geschäftsführend) und Prof. Dr. Erik Hofmann.

Das ISCM-HSG verortet sich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis in der Supply-Chain-Branche. Der Anspruch und gleichsam das Motto des Instituts lautet "Science-based, practice-driven" zu arbeiten. Das ISCM-HSG hat sich als professioneller Ausgangs- und Rückkehrpunkt für lebenslanges Lernen von Studierenden, Führungskräften und Branchenkennern fest etabliert und trägt dadurch zur Fortentwicklung des Supply Chain Managements in Industrie, Handel, Dienstleistung und der öffentlichen Hand sowie zum Wissensaufbau bzw. -transfer innerhalb eines internationalen Netzes renommierter Universitäten und Institute bei.

Neben den wichtigen Einzelleistungen der Mitarbeitenden steht beim ISCM-HSG immer auch der Teamgedanke im Vordergrund. So stellt sich das Institut einmal im Jahr der Herausforderung, gemeinsam die Alpen von St.Gallen aus bis zum Lago Maggiore mit dem Fahrrad zu bezwingen.

Das ISCM-HSG versteht sich als internationale Plattform für wissenschaftlichen und praxisbezogenen Dialog im Bereich Supply Chain Management, Beschaffung, Logistik und Verkehr. Ziel ist die Erforschung komplexer Problemstellungen in globalen Wertschöpfungsnetzwerken durch die Erarbeitung innovativer Konzepte, Methoden und Instrumente. Dies geschieht im Rahmen umfassender Aus- und Weiterbildungsangebote für Studierende, Führungskräfte und Branchenkenner mit Supply-Chain-Fokus innerhalb der vier Bereiche Forschung, Lehre, Weiterbildung und Events. Im Zentrum steht dabei immer der beidseitige Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis.

Lehre. Die Supply-Chain-Management-Erstausbildung an der Universität St.Gallen gilt als ein Hauptanliegen des Instituts. In der Assessment-, Bachelor-, Master- und Doktoratsstufe ermöglichen anspruchsvolle Inhalte den Studierenden eine Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Logistik, Güterverkehr, Beschaffung und Supply Chain Management. Erklärtes Ziel des Instituts ist es, den Wissenstransfer aus der Forschung und der Praxis in die Lehre aktiv zu gestalten. Dabei werden beispielsweise spezifische Prozesse aus den Bereichen Logistik und Supply Chain Management analysiert, um mögliche Verbesserungspotenziale zu identifizieren und auf Basis innovativer betriebswirtschaftlicher Konzepte umsetzungsorientierte Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Zudem gilt es, einschlägige Methodenkompetenz in Bezug auf Supply-Chain-relevante Fragestellungen zu vermitteln. Die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen erfolgt stets im wissenschaftlichen und praktisch relevanten Kontext. 

Forschung. Die Prozesskettensicht des Supply Chain Managements als Voraussetzung für funktionsfähige, kundenorientierte Unternehmensnetzwerke bildet mit ihren expliziten Logistikbezügen die Basis der Forschungsaktivitäten. Das Forschungsspektrum erstreckt sich von theoriegeleiteten bis hin zu innovativen, beratungsnahen Projekten – jeweils mit namhaften Projektpartnern. Internationale Kooperationen mit wissenschaftlichen Institutionen, Verbänden, öffentlichen Einrichtungen und einem breiten Spektrum von Unternehmen sind dabei fester Bestandteil des Forschungsspektrums.

Weiterbildung und Events. Weiterbildungsprogramme gehören zu den grundlegenden Säulen im Selbstverständnis der Universität St.Gallen. Das ISCM-HSG bietet verschiedene Intensivseminare für Führungskräfte an, die sich kompakt in einen Themenbereich einarbeiten wollen oder ihr Wissen auffrischen möchten.

Mehrere Veranstaltungen im Jahr runden das Angebot des ISCM-HSG ab. Sie richten sich an Führungskräfte und Branchenkenner, die sich im Bereich Supply Chain Management neue Impulse für ihre Arbeit erhoffen. Das Flagship-Event des Instituts ist der Supply Chain Innovation Day. Hier haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich gezielt über erfolgreiche Supply-Chain-Innovationen zu informieren und zu vernetzen. Hochkarätige Experten sorgen für anspruchsvolle Gesprächsimpulse, die interaktiv vertieft werden.

Institutsleiter: Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Prof. Dr. Erik Hofmann

Wolfgang Stölzle habilitierte und promovierte an der Technischen Universität Darmstadt. Seit 2004 leitet er als geschäftsführender Direktor das Institut für Supply Chain Management an der Universität St. Gallen (ehemals: Lehrstuhl für Logistikmanagement). Zudem ist er als Geschäftsführer der Logistics Advisory Experts GmbH, einem anerkannten Spin-Off der Universität St.Gallen, ehrenamtlich tätig.

Zu seinen Forschungsgebieten gehören, neben der betriebswirtschaftlichen Logistik, das Supply Chain Management sowie das Verkehrsmanagement. Prof. Stölzle ist u.a. berufenes Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Verkehr beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland, des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. und des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

 

Erik Hofmann studierte Wirtschaftsingenieurswesen an der Technischen Universität Darmstadt und am Institut National Politechnique (INPG) in Grenoble (F). Nach seiner Promotion zum Thema „Synergiemanagement“ an der TU Darmstadt (2004) setzte er seine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität St.Gallen in leitender Funktion fort. 2006 wurde er dort zum Nachwuchsdozenten und 2011 zum Assistenzprofessor ernannt, wo er zum Thema „Interorganizational Operations Management“ auch habilitierte (2013). Seit 2014 ist er als Titularprofessor für BWL mit besonderer Berücksichtigung des Operations Management sowie als Ständigen Dozenten aktiv. Seit 2017 ist er Direktor des Instituts für Supply Chain Management, Universität St.Gallen.

Neben der Supply Chain Finance gehört das Einkauf- und Beschaffungsmanagement, die Blockchain Technologie, Working Capital Management, die Digitalisierung und Industrie 4.0 sowie das strategische Operationsmanagement zu seinen schwerpunktmässigen Forschungsgebieten. Prof. Hofmann ist u.a. Präsident des HSG-Mittelbaus, Mitglied der Supply Chain Finance Community,der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. und des Programmkomitees für das Wissenschaftliche Symposium "Supply Management" des BME e.V.

 

 

Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Prof. Dr. Erik Hofmann, UNiversität St. Gallen, BME

Prof. Dr. Wolfgang Stölzle

Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Prof. Dr. Erik Hofmann, UNiversität St. Gallen, BME

Prof. Dr. Erik Hofmann

Universität St. Gallen: Institut für Supply Chain Management

Institutsleiter: 

Prof. Dr. Wolfgang Stölzle (geschäftsführender Direktor) 

Prof. Dr. Erik Hofmann(Direktor)

Anschrift: Dufourstrasse 40a, CH 9000 St. Gallen, Schweiz

Tel.: 00 41/71 224 7280 (Stölzle)

Tel.: 00 41/71 224 7295 (Hofmann)

E-Mail: wolfgang.stoelzle(at)unisg.ch, erik.hofmann@unisg.ch

Web: https://iscm.unisg.ch/