BME Nachhaltigkeitszertifikat

Warum hat sich der BME e.V. dem Thema Nachhaltigkeit in der Supply Chain verschrieben?

Heute ist Nachhaltigkeit aus der gesellschaftlichen Debatte nicht mehr wegzudenken. Für die Umsetzung nachhaltiger Ziele in Unternehmen kommt dem Einkauf mit seiner Verantwortung für die Lieferkette eine Schlüsselrolle zu. Die nachhaltige Güterbeschaffung ist jedoch noch nicht bei allen Unternehmen im Fokus. Dies ist teils einer gewissen Hilflosigkeit geschuldet, denn Nachhaltigkeit betrifft sehr viele Handlungsfelder.

Der BME e.V. reagiert damit auf die wachsenden Anfragen aus den Mitgliedsunternehmen, wie sie den Anforderungen zum Thema Nachhaltigkeit in Zukunft gerecht werden können, und zwar sowohl in den einzelnen Arbeitsprozessen als auch in der kompletten Supply Chain.

Fragestellungen ökologischer Art:

  • Minimierung des Ressourcenverbrauchs im Einkaufsprozess 
  • Bezug erneuerbare Energien 
  • Vermeidung von Gefahrstoffen in der Produktion

Fragestellungen sozialer Art:

  • Menschenrechte entlang aller Stufen der Wertschöpfungsketten
  • Arbeitsbedingungen, Entlohnung, Bildung 
  • Generationendenken

Der Einkauf kann hierbei auf alle Schnittstellen Einfluss nehmen, bspw. mit dem „Supplier Responsibility and Sustainability“ System von Airbus. „Ich kann nur sagen, dass unsere Produkte nachhaltig sind, wenn wir uns auch um die 80 Prozent der Wertschöpfung in der Supply Chain kümmern“, erklärt Matthias Gramolla, Head of Airbus Procurement Responsibility and Sustainability.

Ziel: Weg vom Preisdiktat, hin zum Performance-Kriterium! 

Ansprechpartner

Bild von Mirjam Zeller
Mirjam Zeller Geschäftsführerin BME Marketing GmbH
+49 6196 5828-126
+49 6196 5828-598
Bild von Sarah Baer
Sarah Baer Business Partner/Aussteller
+49 6196 5828-124
+49 6196 5828-598