26.10.2020 //

1. Einkaufsinitiative Maghreb – Lieferantenpotenziale kostenfrei entdecken

Zwischen dem 17. und 27. November treffen deutsche Einkäufer erstmals in kostenfreien digitalen B2B-Gesprächen auf 110 interessierte Lieferanten aus Marokko, Tunesien und Algerien. Die Lieferantenliste ist kostenfrei und unverbindlich verfügbar.

Einkäufern und Lieferanten aus Marokko, Tunesien und Algerien wird der BME im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zwischen dem 17. und 27. November durchführen. Foto: Peter-Paul Weiler / BME e.V. Eine B2B-Veranstaltung mit deutschen Einkäufern und Lieferanten aus Marokko, Tunesien und Algerien wird der BME im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zwischen dem 17. und 27. November durchführen. Foto: Peter-Paul Weiler / BME e.V.

Nach der erfolgreichen Durchführung der Einkaufsinitiative Westbalkan führt der BME erstmals eine digitale Einkaufsinitiative für den nordafrikanischen Raum durch. Aufgrund der aktuellen Umstände werden die B2B-Gespräche mit Lieferanten aus Algerien, Marokko und Tunesien in diesem Jahr zwischen dem 17.-27. November virtuell geführt.

110 Lieferanten – vorwiegend aus den Industriebereichen, Automotive, Elektrotechnik, Maschinenbau – bieten Metall- und Kunststoffverarbeitung, Elektrotechnik, Textilien, Verpackung, Dienstleistungen etc. an. Knapp die Hälfte ist 9001 zertifiziert, 90 Prozent sprechen Englisch als Businesssprache und haben eine Firmenwebseite.

Interessierte Einkäufer können kostenfrei und unverbindlich die Lieferantenliste der Veranstaltung anfordern, bei Interesse werden an einem Wunschtermin zwischen dem 17. und 27. November digitale B2B-Gespräche mit den ausgewählten Lieferanten organisiert.

Auftraggeber des regionalen Lieferantenforums ist das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). Die Initiative ist Teil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Partner sind neben den AHKs aus Marokko, Tunesien und Algerien die IHK Dortmund und der Euro-Mediterran-Arabischen Länderverein (EMA e.V.).

Die Teilnahme für Lieferanten und Einkäufer an der digitalen Veranstaltung ist kostenfrei.  

Interessensbekundungen richten Sie bitte an:
Lisa Immensack
BME International
Tel.: 0049/61 96/58 28-345
E-Mail: lisa.immensack(at)bme.de

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: