7. Railway Forum findet erstmals digital statt

Auf der größten Bahnkonferenz Europas in diesem Jahr diskutieren Führungskräfte von Bahnindustrie und Politik am 22. September online die aktuellen Trends, neuen Produktlösungen und zukünftigen Strategien des Verkehrsträgers Schiene.

2019 noch Präsenzveranstaltung und in diesem Jahr erstmals digital: das 7. Railway Forum der Deutsche Bahn AG. Foto: IPM AG 2019 noch Präsenzveranstaltung und in diesem Jahr erstmals digital: das 7. Railway Forum der Deutsche Bahn AG. Foto: IPM AG

„Europa braucht eine starke Schiene – gerade in turbulenten Zeiten“ ist am 22. September 2020 zentrales Thema des 7. Railway Forums. Die größte Bahnkonferenz Europas findet in diesem Jahr erstmals digital statt, teilt der Veranstalter IPM AG mit. Führungskräfte von Bahnindustrie und Politik werden online über aktuelle Trends, neue Produktlösungen und zukünftige Strategien des Verkehrsträgers Schiene diskutieren. Interessenten können sich bis zum 31. Juli kostenlos anmelden. 

Die Eröffnungsrede hält Richard Lutz, CEO der Deutschen Bahn AG, zum Thema „Warum eine europäische Eisenbahnvision wichtiger denn je ist“.

Keynotes werden unter anderem gehalten von:

· Stefan Gladeck, SKF GmbH („Lieferketten wiederaufnehmen: Eine Vision für eine starke Lieferkette nach der Krise“) und

· Sabina Jeschke, Deutsche Bahn AG („Künstliche Intelligenz hebt die Wartung der Bahnindustrie auf das nächste Produktivitätslevel“)

In mehreren Status Statements beantworten unter anderem Vertreter eines europäischen und chinesischen Bahnunternehmens, eines 1st-tier-Lieferanten und eines Schienenfahrzeugherstellers die Frage „Was sind die Erfahrungen aus der Krise und was kommt danach?“.

Die Teilnehmer des Online-Kongresses haben zudem die Möglichkeit, ihre Fragen an die Beschaffung der Deutschen Bahn AG zu stellen. Für diesen Programmpunkt stehen Uwe Günther, CPO der Deutschen Bahn AG, sowie seine DB-Kollegen Torsten Latz (Leiter Beschaffung Fahrzeuge und Fahrzeugteile), Ralf Lüthi (Leiter Beschaffung Allgemeine Bedarfe und Leistungen) und Jan Grothe (Leiter Beschaffung Infrastruktur) zur Verfügung.

Weitere Programmdetails sind unter https://railwayforumdigital.de/ abrufbar.

Ein virtueller Ausstellungsbesuch sowie Video- und Audio-Networkings in der digitalen Lounge ergänzen das Programm des 7. Railway Forums digital.

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: