BME-Marktinformationen Frachten: Preise erneut rückläufig

Die durchschnittlichen Preise im nationalen und internationalen Straßengüterverkehr sind auch im dritten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal weiter zurückgegangen.

Die neue Ausgabe der BME-Marktinformationen Frachten informiert die Leser über aktuelle Preisentwicklungen. Foto: BME e.V. Die neue Ausgabe der BME-Marktinformationen Frachten informiert die Leser über aktuelle Preisentwicklungen. Foto: BME e.V.

Die Ausgabe 01/2021 der „BME-Marktinformationen Frachten“ ist erschienen. Sie berichtet über die Konditionen von Straßenfrachten für Lkw bis 80 cbm Laderaum im nationalen und internationalen Verkehr mit Bezug zu Deutschland und deckt den Zeitraum zwischen Anfang 2017 und September 2020 ab. Der aktuellen Ausgabe liegen echte Einkaufspreise von 4.264 durchgeführten nationalen und internationalen Transporten/Relationen zugrunde. Die Datenbasis beruht auf der Partnerschaft mit der Firma Frachtrasch international Deutsche Frachtenprüfungsstelle Otto Rasch GmbH & Co. KG.

Die durchschnittlichen Preise im nationalen als auch im internationalen Straßengüterverkehr sind im dritten Quartal des Jahres 2020 im Vergleich zum Vorquartal weiter zurückgegangen. Der Grund hierfür dürfte vor allem die anhaltende Corona-Pandemie sein. Die Dieselpreise haben dabei einen wesentlichen Einfluss auf die Transportpreise. Aufgrund der Corona-Pandemie sanken die Diesel-Preise von Februar bis Mai 2020 deutlich. Nach einer kurzen Phase der Stabilisierung fielen im September 2020 die Preise erneut und verharrten anschließend bis November auf niedrigem Niveau.

Hier geht es zur Leseprobe...

Weitere Infos:
Christian Ley, BMEnet GmbH
Projektmanager Benchmark Services
E-Mail: christian.ley(at)bme.de

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: