DAX 40: Das sind die Einkaufschefs der „Neuen“

Mitte September wurde der oberste deutsche Aktienindex von 30 auf 40 Unternehmen erweitert. Die Deutsche Börse hofft, dadurch den Leitindex wieder attraktiver zu machen. Wer zeichnet in den DAX-Aufsteigern aber eigentlich für den Einkauf verantwortlich? BIP hat den Überblick.

Handelssaal der Frankfurter Börse Der Handelssaal der Frankfurter Börse. Foto: Deutsche Börse AG

Airbus

Der CPO des Flugzeugherstellers heißt Jürgen Westermeier (Foto rechts). Er trat diese Position im September 2020 an und ist in dieser verantwortlich für den Einkauf des gesamten Airbus-Konzerns, quer über alle Divisionen.

Der gebürtige Freisinger hat zuvor bei BMW Karriere gemacht: Als Trainee begonnen, war er nach einer Station im Informationsmanagement recht rasch im Einkauf beheimatet, wo er unterschiedliche Positionen und Funktionen bekleidete. Vor seinem Wechsel zu Airbus war er für BMW China tätig, zuletzt als President of BMW China Services.

Konkrete Veränderungen im Einkauf bzw. in seiner Arbeit sieht er durch die Aufnahme in den DAX derzeit nicht.

Brenntag

Die Brenntag SE ist die Dachgesellschaft für die Brenntag Gruppe, deren Geschäft die Distribution von Chemikalien und Inhaltsstoffen ist. Abid Hussain-Wassner (Foto links) ist seit Anfang des Jahres Senior Vice President Indirect Procurement & Procurement Excellence. Im Brenntag-Einkauf arbeitet er aber bereits seit 2013 (Indirect Sourcing Manager EMEA). Davor war er unter anderem für die Deutsche Post DHL sowie Audi tätig.

„Die Aufnahme in den DAX ändert nichts an unserem strategischen Fokus und unseren Zielen im indirekten Einkauf. Diese sind, den Einkauf mit weltweit einheitlichen Standards und Prozessen zu professionalisieren, sowie die Effizienz und Effektivität durch Digitalisierung der Einkaufsprozesse zu erhöhen“, sagt Hussain-Wassner. Die Geschäftsbereiche über alle Warengruppen hinweg solen bestmöglich unterstützt werden.

Hello Fresh

Die Geschicke des strategischen und operativen Einkaufs beim Online-Kochboxen-Hersteller leitet seit 2016 Tilman Eichstädt (Foto rechts). Aber auch Supply Chain Management, Product Operations, Packaging und Nachhaltigkeit gehören zu seinem Verantwortungsbereich. Eichstädt war von 2014 bis 2019 Teilzeitprofessor für SCM an der BBW Hochschule Berlin, zuvor war er unter anderen in der Beratung bei Kienbaum und McKinsey unterwegs.

Zur Aufnahme in den DAX meint er: „Es erhöhen sich an einigen Stellen die Reporting-Anforderungen an uns. Das ist auch sinnvoll und häufig notwendig, in der Praxis aber an einigen Stellen noch nicht ausgereift. Gerade im ESG-Bereich liegen weder einheitliche Reporting-Standards noch technische Qualitätsvorgaben für die Messung vor. Das nimmt dem Ganzen häufig leider die Aussagekraft.“

Positiv sieht er, dass sich durch die neue Konstellation die Sichtbarkeit des Unternehmens am Markt nochmals erhöhe, was es für Lieferanten noch attraktiver mache, mit Hello Fresh zusammenzuarbeiten. Außerdem erwartet er eine verbesserte Position bei der Rekrutierung von neuen Talenten.

Porsche Automobil Holding

Da es sich hierbei um die reine Finanzholding handelt, gibt es „keine Produkte, keinen Umsatz und somit auch keinen Einkaufschef, auch nichts Vergleichbares“, teilte ein Sprecher auf BIP-Anfrage mit.

Puma

Beim Sportartikelproduzenten heißt der CPO CSO: Anne-Laure Descours (Foto rechts) seit Februar 2019 Chief Sourcing Officer bei den Herzogenaurachern. Sie ist seit 2012 im Unternehmen und war seitdem für die Produktentwicklung und Beschaffung aller globalen Textilien und Accessoires der gesamten Puma-Gruppe zuständig.

Die Französin hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Beschaffungsindustrie und arbeitete zuvor für internationale Beschaffungsorganisationen, wie Li & Fung und Otto International in Hong Kong. Als Chief Sourcing Officer obliegt ihr auch die Verantwortung für den Bereich Nachhaltigkeit innerhalb der Puma-Gruppe. Interessantes Detail: Sie ist hauptsächlich von Hong Kong aus tätig.

Qiagen

Qiagen ist Technologieexperte für die molekulare Diagnostik und pharmazeutische Industrie. Trotz zweimaliger Nachfrage ist das Unternehmen der Bitte von BIP, Informationen zum aktuellen Einkaufschef zur Verfügung zu stellen, nicht nachgekommen.

Eine Recherche in den sozialen Berufsnetzwerken ergab, dass Michaela Elek am deutschen Standort in Hilden die Position des Senior Director, Indirect Procurement, Global Category Leader Professional & Digital Services bekleidet. Rita Patel ist laut eigenen Angaben seit 2001 Director of Purchasing bei Qiagen, sitzt allerdings in den USA.

Sartorius

Der Head of Procurement, Supply Network and Logistics der Sartorius-Sparte Bioprocess Solutions aus Göttingen heißt Günther van de Rijt (Foto rechts). Der gebürtige Niederländer hat diese Funktion seit 2020 inne und war davor ähnlichen Procurement- und Supply-Chain-Funktionen unter anderem bei Ista in Essen und bei Philips Medical Systems in Eindhoven und Hamburg tätig.

„Die Aufnahme in den Dax unterstreicht die zunehmende Relevanz der Biotech- und Life-Science-Branche. Einen großen Einfluss auf das Procurement erwarten wir dadurch nicht. Für das weitere Wachstum von Sartorius ist ein agiles und leistungsfähiges Netzwerk von Lieferanten und Partnern ein entscheidender Faktor. Deshalb werden wir diesen Bereich weiter stärken“, sagt van de Rijt.

Siemens Healthineers

Seit Oktober 2013 hat Volker Purschke (Foto links) die Funktion des CPOs bei Siemens Healthineers inne. In dieser Funktion berichtet er direkt an den CFO der Siemens Healthineers AG.

Zuvor leitete Purschke den Einkauf der damaligen Geschäftseinheit digitale Bildgebung und Therapie innerhalb des Unternehmens. Parallel dazu verantwortete er das globale Commodity Management und das Cost & Value Engineering. Davor hatte er unterschiedliche Funktionen bei Siemens VDO inne.

Anlässlich der Aufnahme in den DAX sagt er: „Der strategische Einkauf leistet einen wichtigen Beitrag zum Erfolg von Siemens Healthineers. Die höhere Sichtbarkeit durch die Aufnahme in den DAX wird uns zusätzlich helfen, die besten Talente für uns zu gewinnen und an uns zu binden.”

Symrise

Beim Duft- und Geschmacksstofferzeuger aus Holzminden gibt es zwei Personen in verantwortlicher Position im Einkauf: Michael Klamm (linkes Foto) ist Senior Vice President Global Procurement Scent &Care (Duft & Pflege) und leitet in dieser Funktion auch das Responsible Sourcing Steering Committee des Unternehmens. Klamm verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Handel, Lieferkette und Technik in der Duft- und Geschmacksstoffindustrie sowie in der Petrochemie und kam 2015 zu Symrise.

Mathias vom Weg (rechtes Foto) wiederum ist seit 2012 Senior Vice President Global Purchasing Flavor, also für den Einkauf im Geschäftsbereich Geschmacksstoffe verantwortlich. Bevor er zu Symrise wechselte, war er in unterschiedlichen Managementpositionen unter anderem bei Nestlé Waters, Unifine/Dawn Foods oder Halewood tätig.

Besondere Veränderungen im Einkauf durch die Aufnahme in den DAX sieht das Unternehmen keine, wie eine Sprecherin auf Anfrage mitteilte. Man habe seine Lieferketten bereits vor vielen Jahren nachhaltig rückwärts integriert und Lieferanten müssten schon heute strikte Bedingungen und Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Das Lieferkettengesetz unterstütze man ausdrücklich.

Zalando

„Leider können wir Ihnen hierzu aus Kapazitätsgründen keinen Input liefern“, hieß es nur kurz und knapp aus Berlin. Beim Online-Modehändler gibt es zwar eine CPO, das „P“ steht dort aber für „People“ und nicht für Procurement.

Eine BIP-Recherche in den sozialen Berufsnetzwerken ergab ein eher diffuses Bild, es tragen gleich vier Personen etwas mit „Einkauf“ und „Procurement“ in ihren Funktionsbezeichnungen, darunter Djordje Stevanovic als Indirect Procurement Director und Alejandro Basterrechea als Head of Procurement Excellence.

zusammengestellt von Tobias Anslinger, BME

Fotos: Airbus; Brenntag; Hello Fresh; Puma; Sartorius; Siemens; Symrise

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: