05.10.2020 //

Einfach besser entscheiden – Aus „Wer liefert was“ wird wlw

Die Marke „Wer liefert was“ erfindet sich neu. Seit dem 17. September erscheint die Plattform nicht nur im modernisierten Design, sondern wartet auch mit zahlreichen innovativen Features auf, die es Beschaffungsprofis nun noch einfacher machen, auf schnellstem Wege den richtigen Anbieter zu finden. Das erklärte Ziel: wlw will die professionelle Plattform für die beste Einkaufsentscheidung sein.

Foto: Visable GmbH Foto: Visable GmbH

Modern, fortschrittlich und attraktiv – so präsentiert sich die zu Visable gehörende B2B-Plattform „Wer liefert was“ – fortan vereinfacht wlw – ab September 2020. Schon der Blick auf das neue Logo zeigt, dass die Marke in den rund 90 Jahren ihres Bestehens den Wandel vom Verlag für Katalogverzeichnisse hin zum richtungsweisenden Tech-Unternehmen restlos vollzogen hat: Der digitale „Switch“-Button, Android- und iOS-Usern aus der alttäglichen Smartphone-Nutzung bekannt, steht für die geglückte digitale Transformation einerseits und verweist gleichzeitig auf den Anspruch der Online-Plattform, Beschaffungsprofis schnellstmöglich zum passenden Lieferanten zu verhelfen – zusätzlich zum Ausdruck bringt das der neue Claim: „Einfach. Besser. Entscheiden.“

Ganzheitlicher Ansatz für die beste Einkaufsentscheidung

Zur verbesserten Nutzererfahrung trägt nicht nur das neue „Look & Feel“ der Marke bei. Bei der Neupositionierung von wlw hat sich die Muttergesellschaft Visable, zu der neben wlw auch die in Europa führende Plattform Europages zählt, das Ziel gesetzt, den oft mühseligen Weg zu neuen Bezugsquellen maßgeblich abzukürzen. Das funktioniert entweder über die komplett neu designte Homepage – über Desktop und mobil erreichbar – oder mithilfe der neuen App. Einkäufer finden über diese Kanäle zwei separate Optionen, um bedarfsgerecht den richtigen Lieferanten zu identifizieren. In diesem ganzheitlichen Ansatz liegt auch das neue Selbstverständnis als Plattform statt als Marktplatz begründet.

Die beste Suche im europäischen B2B-Segment

Die beste Einkaufsentscheidung lässt sicher einerseits über die neue Volltextsuche treffen, die bei Eingabe konkreter Bedarfe Resultate mit maximaler Relevanz liefert. Beschaffungsprofis können das Ergebnis zusätzlich durch eine Vielzahl von Filtern verfeinern – vom Unternehmensstandort, über die Mitarbeiterzahl hin zu spezifischen Zertifizierungen. „Bei allen Neuerungen, die wir mit dem Relaunch von wlw umgesetzt haben, stand für uns immer das Nutzererlebnis im Vordergrund. Die Einkäufer sollen direkt erkennen können, was sie bei wlw erwartet und warum die Plattform ihnen einen echten Mehrwert bietet“, erläutert Visable CEO Peter F. Schmid. „Den passenden Anbieter für den eigenen Bedarf zu finden, ist das zentrale Leistungsversprechen von wlw. Deshalb war es unser Ziel, die beste Lösung für die Einkäufer zu schaffen. Mit der Umsetzung der neuen Volltextsuche ist uns dies gelungen.“

wlw Connect – Nachfrage trifft Angebot

Neben der klassischen Suche bietet wlw Einkäufern auf der Startseite von www.wlw.de mit dem Service wlw Connect einen weiteren Weg ans Ziel: Statt hier selbst Anbieter zu recherchieren, können Beschaffungsprofis ihren konkreten Bedarf kurzerhand in ein Online-Formular eingeben. Experten werten die Anfrage systematisch aus, indem sie die angegebenen Parameter mit einer Datenbank aus 590.000 B2B-Anbietern abgleichen. wlw Connect trifft anhand der Ergebnisse eine Vorselektion, kontaktiert die passenden Lieferanten und klärt, ob die Anfrage für sie interessant ist und ob sie in der Lage sind, diese fristgerecht zu bearbeiten. Der Anfragesteller erhält dann, oft schon binnen 24 Stunden, eine Auswahl qualifizierter und interessierter Unternehmen. Sie müssen dann bloß noch zum Hörer greifen und die Bestellung finalisieren. „Zahlreiche Einkäufer konnten wlw Connect bereits in einer ersten Beta-Phase testen und sind von unserem neuen Service überzeugt: Dank wlw Connect sank der zeitliche Aufwand bei der Recherche für den Einkäufer im Schnitt um 30 bis 50 Prozent im Vergleich zur normalen Suche. wlw Connect stellt somit eine enorme Erleichterung im Arbeitsalltag dar“, so Schmid.

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: