Lieferkettengesetz: Informationsbedarf hoch

Der BME hat die wichtigsten Fragen und Antworten in einem Dokument zusammenfasst, das ab sofort allen Mitgliedern und Partnern des Einkäuferverbandes online zur Verfügung steht.

Der kürzlich vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ schafft Rechtsklarheit für die Wirtschaft und stärkt die Einhaltung von Menschenrechten durch die Unternehmen. Foto Der kürzlich vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ schafft Rechtsklarheit für die Wirtschaft und stärkt die Einhaltung von Menschenrechten durch die Unternehmen. Foto: pixabay.com

Der von der Bundesregierung Mitte Februar beschlossene Entwurf eines „Gesetzes über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten“ wird gegenwärtig in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kontrovers diskutiert. Der Informationsbedarf ist vor allem bei den Unternehmen hoch. Deshalb hat der BME die wichtigsten Fragen und Antworten zum geplanten Lieferkettengesetz in einem Dokument zusammenfasst, das ab sofort allen Mitgliedern und Partnern des Einkäuferverbandes online zur Verfügung steht.

Noch vor der Sommerpause soll das Lieferkettengesetz vom Deutschen Bundestag verabschiedet werden. Der BME seine Mitglieder wird bis dahin über mögliche neue Entwicklungen informieren und ihnen entsprechende Handlungsempfehlungen geben.

Infos zum virtuellen BME-Training Lieferkettengesetz

Infos zum BME-Zertifizierungssystem „Nachhaltige Beschaffung“

Infos zum BME Sustainability Summit

Infos zur BME-Compliance-Initiative

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: