18.06.2020 //

Marktinformationen Frachten erschienen: Preise leicht gesunken

Die Durchschnittspreise im nationalen und internationalen Straßengüterverkehr sind im vierten Quartal 2019 gegenüber dem Vorquartal leicht zurückgegangen. Der relativ stabile Dieselpreis im Untersuchungszeitraum hat zu dieser Entwicklung beigetragen.

Die Ausgabe 2/2020 der „BME-Marktinformationen Frachten“ berichtet über die Konditionen von Straßenfrachten für Lkw bis 80 cbm Laderaum im nationalen und internationalen Verkehr mit Bezug zu Deutschland und deckt den Zeitraum zwischen Ende 2015 (nationale Verkehre) bzw. Anfang 2016 (internationale Verkehre) und Dezember 2019 ab. Der aktuellen Ausgabe liegen echte Einkaufspreise von 2864 durchgeführten nationalen und internationalen Transporten/Relationen zugrunde. Die Datenbasis beruht auf der Partnerschaft des BME mit der Firma Frachtrasch international Deutsche Frachtenprüfungsstelle Otto Rasch GmbH & Co. KG.

Die durchschnittlichen Preise im nationalen als auch im internationalen Straßengüterverkehr sind im vierten Quartal des Jahres 2019 im Vergleich zum Vorquartal leicht gesunken. Der Mittelwert über alle Frachtraten pro Fahrzeugkilometer im nationalen Verkehr lag zwischen Oktober und Dezember 2019 bei 1,85 €/km. Im Vergleich dazu lag dieser Wert im vorherigen Quartal bei 1,87 €/km. Die internationalen Frachtraten für diese Ausgabe bewegen sich, über alle internationalen Verkehre hinweg, bei 1,55 €/km. Zum Vergleich: Im Vorquartal lagen die Raten bei 1,57 €/km.

Ab Februar 2019 waren die Dieselpreise über mehrere Monate hinweg bis zum Jahresende relativ konstant und differierten nur marginal. Seit der Corona-Krise im Februar 2020 sind die Preise deutlich gesunken. Die zukünftige Entwicklung der Frachtpreise lässt sich aktuell noch schwer vorhersagen, da noch nicht final abgeschätzt werden kann, wie stark das Corona-Virus die Wirtschaft negativ beeinflusst.

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: