15.11.2021 //

Neu ab 2022: BME-Expertenkreis China

Der Einkäuferverband erweitert seine Dienstleistungen für Mitglieder mit China-Fokus: Unter dem Dach der BME-Fachgruppen startet 2022 eine neue, praxisnahe Initiative.

BME China Chengdu Der BME fördert und organisiert seit vielen Jahren den Austausch zwischen deutschen Einkäufern und chinesischen Lieferanten (im Bild: 2. Sino-German Procurement Summit 2018 in Chengdu). Ein neuer Expertenkreis soll das Angebot für BME-Mitgliedsunternehmen ab 2022 nochmals deutlich erweitern. Foto: Riccardo Kurto/BME

China ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Auch wenn die bi- und multilateralen Rahmenbedingungen zunehmend herausfordernd sind, entwickeln sich die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen weiterhin positiv. Umgekehrt ist Deutschland mit Abstand Chinas größter europäischer Handelspartner – 2020 bereits zum fünften Mal in Folge. Das bilaterale Handelsvolumen betrug rund 212 Milliarden Euro. Damit entfiel mehr als ein Drittel des gesamten Handelsvolumens der EU mit China (rund 586 Milliarden Euro) auf Deutschland.

Angesichts der rapiden Wirtschaftsentwicklung der letzten Jahrzehnte ist auch die Zahl kaufkräftiger Konsumenten in China, die westliche und damit auch deutsche Konsumgüter nachfragen, gestiegen. Heute gehören bereits rund 200 bis 300 Millionen Menschen in China der Mittelschicht an. Um diese Entwicklung auch zukünftig positiv zu gestalten, sind allerdings offene Märkte und stabile, verlässliche Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen in China notwendig. Die EU setzt sich hier für eine starke Verankerung der Reziprozität und für eine weitere Angleichung von Wettbewerbsbedingungen ein.

Der BME unterstützt diese Vorhaben mit dem neuen Expertenkreis China, dessen Kick-off für Januar/Februar 2022 geplant ist.

„Als BME möchten wir mit dem Expertenkreis China einen Beitrag dazu leisten, den Themenkomplex China ganzheitlich und aus der Einkaufs- und Materialwirtschaftsperspektive zu beleuchten. Der fachliche Austausch zu strategischen und spezifischen Themenkomplexen soll dazu beitragen, die Geschäftsentwicklung von BME-Mitgliedsfirmen in China zu unterstützen und übergreifend Know-How zum Themenkomplex China strukturiert zur Verfügung zu stellen“, formuliert Riccardo Kurto, Chinabeauftragter des BME, die Ziele der neuen Initiative.

Details: PDF-Download Call for Interest – BME Expertenkreis China

Interesse an einer Mitwirkung? Riccardo Kurto hilft gern weiter: riccardo.kurto(at)bme.de, +49 6196 5828 143

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: