13.10.2020 //

Veränderungen im BME-Bundesvorstand

Bei seiner jüngsten Sitzung Ende September in Eschborn hat der Einkäuferverband weitere Änderungen in seinem Leitungsgremium vollzogen.

BME Hauptgeschäftsstelle Die Hauptgeschäftsstelle des BME in Eschborn Süd

Neu in den Bundesvorstand kooptiert wurden Gundula Ullah, Chief Procurement Officer bei der Funke Mediengruppe, und Erich Graf, Vice President Corporate Procurement bei Diehl Controls.

Gundula Ullah ist seit 2019 Einkaufsleiterin des Essener Medienhauses, eines der größten Verlagshäuser Deutschlands. Die Transformation des Einkaufs zu einem „Ansprechpartner auf Augenhöhe“ begleitete sie durch verschiedene berufliche Stationen in unterschiedlichsten Branchen, unter anderem bei Esprit, Airbus und Vodafone.

„Der Einkauf bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Digitaler Transformation, Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit. Dieses magische Dreieck in Einklang zu bringen, stellt für viele Organisationen eine große Herausforderung dar. Das starke Netzwerk des BME sehe ich als hervorragende Plattform für einen Austausch und Best Practice Sharing, um diese strategischen Felder bestmöglich für jeden zu bearbeiten. Ich freue mich, durch meine Aufgabe im BME-Bundesvorstand viele Impulse zur Weiterentwicklung der Funktion Einkauf geben zu können“, so das neue Vorstandsmitglied in einer ersten Reaktion auf ihre Kooptierung.

Ebenfalls als absoluter Procurement-Profi gilt Erich Graf, der die Einkaufsleiterfunktion bei Diehl Controls in Wangen schon seit über zehn Jahren bekleidet. Zuvor war er unter anderem für BSH und Siemens tätig. Graf ist darüber hinaus im BME schon seit vielen Jahren auf Regionsebene engagiert, aktuell in der Region Bodensee-Oberschwaben.

Zu seiner Kooptierung sagt Graf: „Ich habe mich sehr über diese Anerkennung gefreut. Schon bislang war es mir im Rahmen meiner Tätigkeiten in unterschiedlichen BME-Regionen besonders wichtig, Wissen zu teilen. Dies wird auch in meiner künftigen Funktion im Bundesvorstand nicht anders sein. Wir Einkäufer sollen permanent voneinander lernen und Best Practices miteinander teilen. Da ich in meiner beruflichen Laufbahn schon seit über 20 Jahren mit chinesischen Firmen zusammenarbeite, werde ich auch den China-Aktivitäten des BME hoffentlich den einen oder anderen Impuls geben können.“

Siemens-CPO scheidet aus

Seine Arbeit im Bundesvorstand aus beruflichen Gründen beenden muss hingegen Dr. Klaus Staubitzer, CPO bei Siemens: „Die Neuausrichtungen bei Siemens erfordern meine komplette Fokussierung und Energie auf diese sehr spannenden und wichtigen Themen, sodass ich meine Aktivitäten beim BME bedauerlicherweise leider aufgeben muss. Meine Entscheidung für den Ausstieg aus dem BME-Bundesvorstand ist mir wirklich sehr schwer gefallen, da die interdisziplinäre Zusammenarbeit im traditionsreichen BME-Netzwerk während meiner Zeit als kooptiertes Vorstandsmitglied für mich sehr wichtig war, eine Bereicherung ist, und ich diese gemeinsame Zeit auch sehr geschätzt habe“, betont Staubitzer.

BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Silvius Grobosch dankte Staubitzer für sein Engagement im Bundesvorstand: „Die Expertise und die Erfahrung, die Klaus Staubitzer in den BME-Bundesvorstand eingebracht hat, waren beispielgebend. Die Gespräche und Diskussionen mit ihm waren stets von hoher Professionalität und Kollegialität geprägt. Wir wünschen Herrn Staubitzer für die nun kommenden Aufgaben bei Siemens viel Erfolg und freuen uns gleichzeitig, dass er dem BME auch weiterhin verbunden bleibt.“

Fotos: Funke Mediengruppe, Diehl Controls

Mehr vom BME auf...

Der BME - Mehr von und auf Twitter   Der BME - Mehr von und auf Xing   Der BME - Mehr von und auf LinkedIn   Der BME - Mehr von und auf Facebook   Der BME - Mehr von und auf Youtube

Weitere Meldungen zu: