9. – 10. September 2024 | Bamberg

BME VALUE DAY

13. Praxisforum

Moderation: Michael Flieger, Vice President Cost Management Purchasing, Brose

08.30

Check-in und Kaffee in der Ausstellung

09.00

Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung

09.15

Value Management als crossfunktionaler Ansatz am Beispiel Batterie-Überarbeitung

  • Value Management unter erschwerten Bedingungen
  • Battery Competence Center bezieht alle relevanten Funktionen ein
  • „Cell Squad“ als Team im Team: Einkauf und Technologie – gemeinsam in Strategie, Scouting und Verhandlung
  • Entwicklung einer Roadmap zur Kostensteuerung bei bestehenden sowie neuen Produkten

Christian Knecht, Director Industrialization and Value Management, Husqvarna Group

09.45

Wechselpause

09.55

Parallele Sessions

Session 1

Schnellere und bequemere Kalkulation von Stanzteilen

  • Effizientere Kalkulation von Stanz- und Blechteilen – schnellere und bequemere Prozesse

  • Präzision und Transparenz: Genauigkeit der Kalkulation und verbesserte Budgetplanung sowie

    Kostentransparenz

  • Wettbewerbsvorteil durch Innovation

Thomas Eckert, Director Cost Excellence, Brose

Jakob Etzel, VP Customer Success, TSET – Tsetinis Software GmbH

Session 2 in Abstimmung

Session 3 in Abstimmung

10.25

Kaffeepause und Networking in der Ausstellung

11.00

Herausforderung und Chance zugleich: Nachhaltigkeit in einem funktionsübergreifenden Ökosystem ermöglichen

  • Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für Hilti?
  • Segen oder Fluch – bringt Nachhaltigkeit nur Herausforderungen oder auch Chancen für den Einkauf?
  • Welche positiven Beispiele und Ideen gibt es bereits zur Verbesserung der Leistung, Optimierung von Design und Material etc. unter Einbeziehung von nachhaltigkeitswirksamen Aktivitäten?
  • Welche Auswirkungen hat die Integration von Nachhaltigkeitsaktivitäten auf das Prozess-Ökosystem für den Einkauf in Kooperation mit F&E, Produktion und anderen Cross-Funktionen?

Frank Becker, Senior Vice President Procurement, Hilti Corporation

11.30

„Was stört?“-Analyse als Chance für Innovation und Kostensenkung

  • Produkte aus sämtlichen Perspektiven anders denken
  • Aufdecken versteckter Kostenpotenziale: Beispiele für Kostensenkung als Innovation
  • Wertorientierter Ideationprozess
  • „Grüne Wiese im Kopf“ – Neudenken ermöglichen

Andreas Ewert, Ideation Engineer, „Design to Value Team“, Virtual Product Development (GTZ / VPD), Miele & Cie. KG

12.00

Wechselpause

12.10

Parallele Sessions

Session 4

Geometriebasierte Ähnlichkeitssuche als Preiskompass für Einkäufer und Kosteningenieure

  • 3D-Suche liefert Trefferliste ähnlichster Teile aus historischen Daten zur Orientierung für den Einkäufer bzw. zur schnellen Ableitung von Kostenstrukturen
  • Sicherheit und Verlässlichkeit für Einkäufer / Kosteningenieure für faktenbasiertes Verhandeln
  • Keine Abhängigkeit von ungenauen, parametrisch generierten Werten

Mathias Langfritz, Pre-Sales Manager, Siemens Industry Software GmbH

Tim Preißinger, Portfolio Development Executive, Siemens Industry Software GmbH

Session 5 in Abstimmung

Session 6 in Abstimmung

12.40

Mittagspause und Networking in der Ausstellung

14.15

Der Lieferant als Innovations- und Kostensenkungspartner

  • Lieferantenpartnerschaften und Lieferanten-Workshops
  • Technologie- und Kostensenkungspotenziale nutzbar machen
  • Anpassungsfähigkeit steigern
  • Schnittstelle Operations, Entwicklung und Einkauf

Chris Groger, Head of SCM Material Module Integration, Carl Zeiss SMT GmbH

14.45

Kosten- und CO2-Footprint-Optimierung einer Elektromotorenkomponente

  • Kosten und Nachhaltigkeit optimieren, wenn herkömmliche Methoden nicht mehr greifen – ohne Softwareeinsatz
  • Durch methodische Innovation Kosten senken und Product Carbon Footprint reduzieren
  • Austesten technologischer Grenzen, Identifizierung neuer, wirtschaftlicher Technologien

Alexander Kifer, Head of Coordination and Strategy Cost Analysis & Engineering for Electronics & Drives, Brose

Christian Kaiser, former Head of Application and Purchasing Seat and Tailgate Drives, Brose

15.15

Kaffeepause und Networking in der Ausstellung

15.45

Digitales Costing: Use Cases, Möglichkeiten, Grenzen

  • Möglichkeiten des digitalen Costing mit externen Tools sowie eigener Software-Lösung
  • Wie viel Digitalisierung verträgt welcher Use Case? Wo liegen die Grenzen des digitalen Costing?
  • Ausblick und weitere Entwicklung: Automatisierung, Knowledge Management, Potenziale

Christiane Gruner, Operational Leader Transversal Parts Costing, Airbus Operations GmbH

Asaduzzaman Kagozi, Head of Costing Data and Tools, Airbus Operations GmbH

16.15

KI-Einsatz in der Wertanalyse und der Beschaffung

  • Computergehirn vs. Gehirncomputer: Was KI heute kann und was nicht
  • Big-Data-Analysen zur Identifikation von Kostensenkungspotenzialen
  • Bilderkennung bei der Analyse von Leiterplatten: ein Praxisbeispiel
  • Optimierung der Lieferkette durch vorausschauende Analysen
  • Ausblick: Zukunftstrends und Potenziale von KI in der Wertanalyse

Michael Preu, Head of Value Engineering, ŠKODA AUTO a.s.

16.45

Offene Fragen und Abschlussworte

17.00

Ende der Veranstaltung

Jacqueline BergerTeamleiterin Customer ServiceAnmeldungen+49 6196 5828-200jacqueline.berger@bme.de
BME VALUE DAY9. – 10. September 2024Bamberg