BME-Hochschulpreis

Der „BME-Hochschulpreis“ zeichnet herausragende Diplom-, Master- und Staatsexamensarbeiten zum Themenkomplex Beschaffung und Logistik aus. Der BME fördert mit diesem Preis den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis. Die eingereichten Arbeiten müssen 2018 an einer Universität, (Fach-)Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben worden sein. Es werden insgesamt zwei Preise vergeben in den Kategorien „Uni-Abschlussarbeiten“ und „FH-Abschluss-arbeiten“. Der Hochschulpreis ist pro Kategorie mit 2.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird zur Hälfte auf den Preis-träger und den betreuenden Lehrstuhl/die betreuende Professur aufgeteilt.

Bewerbung

Die Arbeiten sind ausschließlich über den betreuenden Lehrstuhl bzw. die betreuende Professur einzusenden. Teilnahmeberechtigt sind „sehr gut“ oder mit Auszeichnung bewertete Diplom-, Master- und Staatsexamensarbeiten zum Themenkomplex Beschaffung und Logistik, die an einer deutschsprachigen Universität, (Fach-)Hochschule oder einer vergleichbaren Bildungseinrichtung geschrieben wurden. Bachelorarbeiten sind nicht zugelassen.

Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2018

Erforderliche Unterlagen bei der Einreichung:

  • Angabe der Hochschule und des verantwortlichen Verfassers
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kurzzusammenfassung der Arbeit auf maximal drei Seiten
  • Originalarbeit als PDF
  • Einwilligung für die Weiterverwendung der Manuskripte

Eine unabhängige Jury bewertet anschließend die eingehenden Arbeiten und ehrt die Preisträger im Rahmen des Wissenschaftlichen Symposiums „Supply Management" des BME.

BME Förderpreise

Ansprechpartner

Bild von Bianka Blankenberg
Bianka Blankenberg Pressereferentin
+49 6196 5828-108
+49 6196 5828-189

Die bisherigen Preisträger:

2017: Yasemin Günenc
2017: Julia Peretzke
2016: Maximilian Merath
2016: Esther Anna-Luise Ortloff
2015: Thomas Hartmann
2014: Andreas Rudi
2014: Melissa Skender
2013: Julia Micklich
2012: Karin Heil
2011: Felix Krüger
2010: Jost Daft
2009: Kemper/Weiß
2008: B. Reichardt
2006: C. Rink
2005: Martin Frank